Liebe Patientinnen und Patienten,

um Ihnen auch weiterhin die bestmögliche Behandlungen anbieten zu können, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Selbstverständlich tun wir alles in unserer Macht stehende, Ihnen ein Maximum an Infektionsschutz zu gewährleisten. Wichtig ist, dass die Einschränkungen des alltäglichen Lebens im Vergleich zu einem potentiellen  Kollaps eines überforderten Gesundheitssystems für jeden Einzelnen trivial sind - bitte halten Sie sich in Ihrem und unser aller Interesse deswegen an die aktuellen Vorgaben und Kontaktbeschränkungen. Wir beziehen uns derzeit auf die Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung) mit Gültigkeit ab dem 24.04.2021 und sowie für die Anwendung des neuen §18a (Hochinzidenzkommunen) die für die Kontaktregelungen maßgebliche Version vom 08.03.2021 (Achtung: darin gibt es keinen §18a, aber alle Regelungen werden angewandt an Stelle der aktuellen Version), sowie die Allgemeinverfügung Nr. 16 des Landkreises Verden mit Gültigkeit ab dem 24.04.2021. Um es für Sie einfacher zu machen: wir dürfen Sie behandeln, die beiden Versionen unterscheiden sich bezüglich der Anwendung nicht für unsere Praxis.

Was wir tun:

  • Behandlung nur in medizinisch erforderlichen Fällen - private Zusatzleistungen, so sinnvoll sie auch sein mögen, sind daher derzeit nicht buchbar. Eventuelle Diskussionen hierzu bitten wir Sie, mit Ihrem Hausarzt zu führen - mit einer ärztlichen Verordnung gilt die medizinische Notwendigkeit als gegeben. Auch osteopathische Behandlungen sind weiterhin möglich.
  • regelmäßige Flächendesinfektion von Behandlungsbänken, Türklingen usw.
  • regelmäßige Händereinigung vor und nach jedem Patienten
  • FFP2-Masken für unsere Therapeutinnen und Therapeuten zur Minimierung eventueller Ansteckungsgefahren
  • unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Patientenkontakt testen sich in Übereinstimmung mit der Corona-Testverordung (Stand: 08.03.2021) zweimal wöchentlich mittels der vorgeschriebenen Antigen-Tests auf das (Nicht-) Vorliegen einer akuten SARS-CoV2-Infektion
  • fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben bereits die erste Impfung gegen COVID-19 erhalten

Was Sie tun können:

  • Kommen Sie nur zu uns, wenn Sie einen vorab vereinbarten Termin haben - und bitte nicht zu früh, damit sich der Aufenthalt im Wartebereich so kurz wie möglich halten lässt.
  • Sagen Sie unbedingt Ihren Termin ab, wenn Sie oder jemand aus Ihrer direkten Umgebung Symptome zeigt, die auf eine mögliche Corona-Infektion hindeuten, oder wenn Sie oder jemand aus Ihrer direkten Umgebung als offizieller Verdachtsfall eingestuft oder gar positiv getestet ist.
  • Bringen Sie keine Dritten mit, z.B. Ihre Kinder oder einen "Fahrer", da diese unsere Praxisräume derzeit nicht betreten dürfen (Abstandsgebot!)
  • Waschen Sie sich nach dem Betreten der Praxisräume bitte die Hände
  • Halten Sie, so gut es geht, Abstand von anderen Patientinnen/Patienten und Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern
  • Zahlen Sie bevorzugt bargeldlos mit Maestro (EC) oder Kreditkarte
  • Tragen Sie eine FFP2-Maske bei Ihrem gesamten Besuch in unserer Praxis - ansonsten müssen wir Ihre Behandlung leider verweigern, um unsere Therapeutinnen und Therapeuten zu schützen. Sogenannte "Community-Masken" (Behelfs-Mund-Nasen-Bedeckungen) sind seit dem 25.01.2021, OP-Masken seit dem 24.04.2021 durch die o.g. Allgemeinverfügung des Landkreises bzw. die referenzierte bundesweite "Corona-Notbremse" nicht mehr zugelassen!
  • Für jeden Besuch müssen Sie einen aktuellen negativen Corona-Test nach § 5 a Abs. 1 der o.g. Niedersächsischen Verordnung (PCR-Test, PoC-Antigen-Test oder zugelassener Selbsttest) vorweisen können, sofern die Behandlung das durchgehende Tragen einer Maske ausschließt. Dies greift bei uns dahingehend nicht, da wir derzeit keine derartigen Behandlungen anbieten.
  • Bringen Sie bitte ein eigenes (großes) Handtuch oder Laken zum Unterlegen bei der Behandlung mit.
  • Sofern Sie unsere Praxisräume betreten, stimmen Sie der Speicherung Ihrer Kontaktdaten auch für den Fall zu, dass es nicht zu einer Terminvereinbarung oder Behandlung kommt.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Falls wir Ihren Anruf unter der bekannten Rufnummer 04231-93 22 80 nicht direkt annehmen können, können Sie uns gerne auf den Anrufbeantworter sprechen oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Mail schreiben - wir rufen gerne zurück.

Gemeinsam schaffen wir das!

Ihr Team der VitaMed Verden