Die sich konstant aufbauende Informationsflut und die kontraproduktive „Event-Kultur“, in der wir von einem Ereignis zum anderen rennen, bringt uns dazu daß wir kaum mehr zur Ruhe kommen. Dieser chronische Stress bestimmt eine destruktive Dynamik, weil Entspannungsphasen und Erholung nicht in dieses Konzept passen, sie werden sogar als reine Zeitverschwendung betrachtet. Wir reisen heute im übetragenen und im wahrsten Sinne des Wortes nur noch, um anzukommen und nicht mehr um unterwegs zu sein. Dieser Kurs möchte uns auf eine Reise mitnehmen alleine um der Reise willen, auf ein Abenteuer der inneren Einkehr, auf eine Reise zu sich selbst zu einer Begegnung mit der Stille!

Es geht aber in diesem Kurs auch darum den Teilnehmern ein Konzept in die Hand zu geben, das unmittelbar und ohne großen Zeitaufwand wirkungsvoll im schnellen Stressalltag praktiziert werden kann.

Somit werden in diesem Kompakt-Kurs neben den Entspannungstechniken aus der Progressiven Muskel Relaxation nach Jacobson (PMR) und aus dem Autogenen Training auch Methoden aus dem Qi-Gong und Yoga vermittelt und verschiedene Stimulationen der Hirnnerven mit parasympathischen Anteil beigebracht. Insbesondere wird eine Tiefenentspannung geübt, deren neuro-physiologische Grundlage der Vagusnerv ist. Mit sehr langsamen Übungen aus dem Wudang-Qi-Gong und Yoga soll eine Entspannungskreativität gefördert werden, denn negatives Denken in Verbindung mit Sorgen und Ängsten provoziert weitere Kreativitätsverluste. Ohne Verhaltensänderung via Entspannung und Bewegung führt chronifizierter Stress zu einem Blutdruckanstieg mit zunehmenden Herzinfarkt-und Schlaganfall-Risiko. Auslöser ist eine Arteriosklerose auf der Grundlage einer Energiekrise, weil das Fett nicht ausreichernd verstoffwechselt werden kann. Bei chronischen Stress geht jedoch auch die Cortisolausschüttung zurück, ein Anstieg der entzündungsfördernden Cytokine ist die Folge. In der Hektik des Alltags folgt Stressspannung auf Stressspannung, und das konstant. Aber nur in der Entspannungsphase (Diastole) kann sauerstoffreiches Blut in den Kranzgefässen fließen.

Leider aber heute wird Stille oft mit Langweile gleichgesetzt wobei schon der taoistische Philosoph Laotse vor fast 3000 Jahren trefflich behauptete, daß die größte Offenbarung die Stille sei. Stattdessen verbreitet sich heutzutage die Sucht nach Lärm und ein Alltag ohne Geräusche scheint kaum noch vorstellbar zu sein. Wir sind gut beraten, rechtzeitig auf die lautlose Stimme in unseren Inneren zu hören und dieser Kurs möchte dabei eine Hilfe sein. Zusätzlich mit affirmativen Übungen nach der weltberühmten Gesundheitsberaterin Louise Hay werden auch Atemtechniken aus der Lösungs-und Atemtherapie nach der Pionierin der Physiotherapie der Krankengymnastin Alice Schaarschuch vermittelt.
Schon vor fast 100 Jahren behauptete die Atemtherapeutin Schaarschuch, daß „wir zugunsten von Technik und Mechanik, zugunsten einer Hirnakrobatik, das feine, seelenkörperliche Entfalten eingebüßt haben!“. Dieser Kurs will das Entfalten dieses Gleichgewichts (Homöostase) fördern!

Unsere Kurse werden von Herrn Leopold \"Leo\" Weldon, Physiotherapeut und Heilpraktiker für Physiotherapie sowie zertifizierter Entspannungspädagoge und Qi-Gong-Lehrer, durchgeführt.

Kurstermine

10 Übungsstunden jeweils am Dienstag 18:00 bis 19:00, minimal vier bis maximal sechs Teilnehmer, Kurspreis 110€

Der nächste Kurs beginnt am 06.02.2018

Anmeldung

Für jeden Kurs können Sie sich persönlich in der Praxis oder (per Fax oder Post) mit dem Anmeldeformular verbindlich anmelden.